10 Impulse /// Tränen

Was widert mich an? Die Krokodilstränen der Lügner, Heuchler und Pharisäer, die ein humanes und friedliches Miteinander mit stetem Tropfen aushöhlen.

01 Tränen, die der Neid beim Glück eines anderen auspresst.

02 Tränen der Egoisten, die beim Unglück eines anderen aus Freude weinen, statt sich an ihrem eigenen Wohlergehen zu erfreuen.

03 Tränen der aus Schwäche reuigen Bankvorstände, die Kredite des Staates als Heilmittel der Wirtschaftskrise preisen und das Geld als Waffe einsetzen, sobald sie wieder die Hebel der Finanzwelt bewegen können.

04 Tränen der heuchelnden Rechtsverdreher, die über schlechte Zeiten weinen und das friedliche Miteinander der Menschheit mit allen Mitteln der Winkeladvokaten in Frage stellen, um ihre eigene Existenz zu sichern.

05 Tränen der Mächtigen dieser Welt, die über das Unglück ihres Volkes weinen, während sie Befehle erteilen und Gesetze erlassen, die das menschliche Unglück auf Jahrhunderte befördern und zementieren.

06 Tränen der Scheinheiligen über das Leid der Welt, die das Böse nur unterlassen, weil es Gefahr mit sich führt und das Gute weil es Mut erfordert.

07 Tränen der falschen Verwandten am Grab, die den Sterbenden auf dem Totenbett drängten, ihnen seine gesamte Erblast zu vermachen.

08 Tränen begünstigter Abteilungsleiter, die in Ungnade gefallen sind und nun weinen, dass sie unter dem Schutz ihres Arbeitsgebers nicht mehr bevormunden und unterdrücken können.

09 Tränen amerikanischer Jungfrauen, die den Verlust ihrer Keuschheit beweinen, und sich mit noch nassen Augen dem lokalen Footballteam prostituieren.

10 Tränen der Prediger, die dem Tod eines Schäfchens gelten, dass dank ihrer religöser Indoktrination zum Fanatiker wurde und 100 Unschuldige getötet hat, für die diese Prediger nicht eine Träne finden.

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.