Gestern. Ein Tag wie heute.

Der Blick ist auf den Asphalt gerichtet. Der Blick ist der Blick eines Adlers. Ich fliege über eine graue Landschaft mit aufgebrochenen Bergrücken. Ein Wolkenschleier trübt die Sicht. Verstohlen wische ich mir den salzigen Unrat aus den Augen, ich muss scharf sehen. Ich halte Ausschau nach einem geeigneten Opfer. Hier, nein, das nicht, zu alt, zu nass, und hier schon kaputt,  ich will was Ganzes.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.